Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 28/17 - 27.11.2017

Silke Klos-Pöllinger weiterhin DGB-Kreisvorsitzende in Augsburg

DGB Augsburg fordert mehr bezahlbaren Wohnraum

Auch in den kommenden vier Jahren leitet die schwäbische DGB-Regionsgeschäftsführerin Silke Klos-Pöllinger ehrenamtlich den DGB-Kreisverband Augsburg, der aus der Stadt Augs-burg und den Landkreisen Augsburg und Aichach-Friedberg besteht. Dies beschlossen die Mitglieder des DGB-Kreisvorstands auf ihrer konstituierenden Sitzung einstimmig. Als ihr Stellvertreter wurde Herbert Huber (IG BCE) im Amt bestätigt.

Als Schwerpunkte der Arbeit in den kommenden Monaten bezeichnete Klos-Pöllinger die Fortführung der Kampagne für eine sichere Rente, die zum Leben reiche, sowie das Einbrin-gen gewerkschaftlicher Themen (Vergabegesetz, Bildungsurlaub, bezahlbarer Wohnraum, gute Arbeit usw.) bei der bevorstehenden Landtagswahl in Bayern.

Gerade die Problematik „Bezahlbarer Wohnraum“ sei laut der wiedergewählten Kreisvorsitzenden ein Thema, das viele Kolleginnen und Kollegen beschäftige. In den nächsten Monaten wolle der Kreisverband Augsburg dies zu einem seiner zentralen Themen machen. Bezahlbarer Wohnraum sei für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer existentiell und die Furcht, sich die Wohnung nicht mehr leisten zu können, belaste immer mehr Kollegen. Des-halb fordert der DGB die Stadt Augsburg und das Umland auf, noch mehr Kraft darauf zu verwenden, bezahlbaren Wohnraum zur Verfügung zu stellen, so Silke Klos-Pöllinger.