Deutscher Gewerkschaftsbund

PM 08/18 - 21.03.2018

321 Primeln zu Ehren des „Internationalen Tags für den arbeitsfreien Sonntag“

Aktive der Allianz für den freien Sonntag ernteten viel Zustimmung auf dem Martin-Luther-Platz

Auch in diesem Jahr haben die Engagierten der Augsburger „Allianz für den freien Sonntag“ wieder an den Internationalen Tag für den freien Sonntag am 3. März erinnert. Sie haben sich am Martin-Luther-Platz positioniert, um auf die Erfolge der kommunalen Sonntagsallianzen vor den Verwaltungsgerichten in ganz Deutschland hinzuweisen. Besonders gut waren dabei die Frühlingsgrüße angekommen, die sie flankierend verteilten.

321 Primeln verteilten die Aktiven der Sonntagsallianz am Ehrentag des Sonntags. Sie erinnerten damit daran, dass am 3. März des Jahres 321 der freie Sonntag erstmals urkundlich festgeschrieben worden war. Damals hatte Kaiser Konstantin verfügt, dass im gesamten Römischen Reich der Tag der Sonne („dies solis“) als Ruhetag für Mensch und Tier einzuhalten sei. Seit vielen Jahren erinnern die Aktiven daher an diesen Tag – dem Internationalen Tag für den freien Sonntag.

Vor allem aber wollten die Engagierten auf die Erfolge der zahlreichen Sonntagsallianzen hinweisen, die in den vergangenen Jahren etwa 80% der gegen die jeweiligen Kommunen wegen der verkaufsoffenen Sonntage angestrengten Klagen gewonnen hätten. Wie in Augsburg, wo die Allianz die beiden Verkaufsöffnungen am Europatag und am Sonntag nach dem Turamichele verhindern konnten, waren auch zahlreiche andere Bündnisse erfolgreich. Und sie treffen damit auf die breite Zustimmung in der Bevölkerung – in vielen Gesprächen wurde deutlich, dass die Sonntagsallianzen sich der Unterstützung durch die Bürgerinnen und Bürger sicher sein können.

„Immer wieder habe ich heute gehört, dass wenigstens ein Tag der Ruhe für das Zusammenleben in unserer Gesellschaft notwendig ist“, betonte der KAB-Diözesansekretär Peter Ziegler nach der Aktion. Dem pflichtete Ulrich Gottwald vom kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt bei: „Nahezu alle Menschen – ob alt oder jung – dankten uns für unseren Einsatz und betonten den Wert dieses gemeinsamen freien Tags.“ Auch Wolfgang Peitzsch, Organisationssekretär des DGB Augsburg verwies auf seine wertvollen Gespräche während der Aktion. Natürlich haben auch die 321 verteilten Primeln für eine positive Gesprächsatmosphäre gesorgt…

Weitere Informationen können Sie unten im Flugblatt nachlesen.

Primeln zu Ehren des „Internationalen Tags für den arbeitsfreien Sonntag“

DGB Schwaben

Suchbegriff eingeben
Datum eingrenzen
seit bis

Kontakt

 

DGB-Region Schwaben
Büro Augsburg
Am Katzenstadel 34
86152 Augsburg

Tel.: 0821 420797-43
Fax: 0821 420797-47

augsburg@dgb.de

Verantwortlich: Wolfgang Peitzsch

 

bzw.

DGB-Region Schwaben
Büro Memmingen
Kramerstraße 7
87700 Memmingen

Tel.: 08331 2421
Fax: 08331 494532

memmingen@dgb.de